GUTE PFLANZNACHBARN – Wer neben wem?

Im Gartenbeet gibt es einige Sorten die voneinander profitieren, wenn man sie zusammen in ein Beet setzt. Wir listen hier einige auf, die gut kombiniert sind:

Karotten und Dill

Dillsamen beschleunigen die Keimung der Karotte, wenn man sie in die Karottenreihe streut!

 

Karotten und Zwiebeln

Karotten und Zwiebeln erweisen sich gegenseitig gute Dienste: Die Zwiebeln vertreiben die Möhrenfliege von den Karotten während die Karotten die Zwiebelfliege von den Zwiebeln fernhalten.

 

Tomaten und Salat

Flach- und Tiefwurzler, die sich gut ergänzen. Sie liefern sich gegenseitig Mineralstoffe und Spurenelemente.

 

Basilikum und Tomaten, Gurke, Kraut

Basilikum ist ein dankbarer Beetnachbar. Er reduziert den Mehtaubefall.

 

Basilikum und Zucchini

Die italienischen Kollegen haben ebenfalls eine wichtige Kooperation. Basilikum lockt durch seinen aromatischen Geruch Insekten an, diese bestäuben die gelben Zucchiniblüten.

 

Buschbohnen und Gurken

Die Bohnen produzieren Stickstoff im Boden, den die Gurken sofort aufnehmen.

 

Oregano, Minze und Thymian

Sie wehren viele gefräßige Schädlinge ab, wenn man damit ein Beet umrandet.