Kundeninformation Bio-Saatgut

Bio ist ökologisch, nachhaltig und fair. Der Markt für biologische Lebensmittel wächst jährlich und demzufolge geht der Bio-Boom auch am Bio-Saatgut nicht vorbei.

Mit dieser Kundeninformation wollen Bio-Saatgut-Vermehrer und Bio-Saatgut-Abfüller bewusst keine Werbung machen sondern ausschließlich die Stärken des Bio-Saatgutes hervorheben und neutrale Informationen an die Konsumenten weitergeben.

 

Stärken des Bio-Saatgutes (Bio-Saatgut auf höchstem Niveau)

 

1.)   Die Herkunft ist die Zukunft – 100% ige Transparenz

Um den Erwartungshaltungen unserer Bio-Kunden/innen gerecht zu werden hat jeder Bio-Kunde das Recht sich vor Ort  und in einem persönlichen Gespräch sowohl beim Bio-Vermehrer als auch beim Bio-Abfüllbetrieb ein Bild davon zu machen ob die Realität auch seinen Vorstellungen entspricht.

Alle an dem Prozess beteiligten Personen freuen sich über einen Besuch.

 

2.)   Bio-Zertifkate alleine reichen nicht

Auf keinen Fall dürfen Qualitätsmanagement und Sicherheitsstandards bei den gesetzlichen Vorgaben enden und geben nach unserem Bio-Verständnis noch keine Produktsicherheit.

Entsprechend den Bestimmungen der EU Bio-Verordnungen nehmen wir unsere Sorgfaltspflicht sehr ernst und haben zusätzlich zur gesetzlichen Prozessprüfung bzw. Eigenkontrolle auch noch eine freiwillige Produktprüfung hinsichtlich eventueller Rückstände von jeder Charge installiert. Höchstes persönliches Engagement der Bio-Saatgutvermehrer gekoppelt mit den gesetzlichen Anforderungen und  die freiwillige Produktprüfung von unabhängigen Labors (Prüfmethode Kombi-Methode: GC-MS und LC-MS/MS ASU L 00.00-115 QuEChERS*) entsprechen somit den höchsten Qualitätsansprüchen und gewähren damit unseren Kunden Sicherheit und Vertrauen, dass unser Bio-Saatgut den Bio-Bestimmungen mehr als entspricht.

Jeder Bio-Kunde hat das Recht Einblick auf die Prüfergebnisse zu nehmen.

*Wageningen University and Researchcenter Juni 2012

International anerkannte Prüfmethode; Messungenauigkeiten verursacht durch Probeziehungen (Sampling) und durch Probeaufbereitungen (Homogenisierung) durch autorisierte Prüflabors können nicht zur Gänze ausgeschlossen werden.

 

3.)   Enge Zusammenarbeit mit den Bio-Kontrollstellen

Der Bio-Saatgut-Vermehrer wirtschaftet unter keiner Schutzglocke sondern in einer Umwelt in der Verunreinigungen leider allgegenwärtig sind. Deshalb können  Rückstände im Spurenbereich nicht 100%ig ausgeschlossen werden, obwohl der Bio-Saatgut-Vermehrer keinerlei chemisch-synthetische  Pflanzenschutzmittel verwendet.

Sämtliche Rückstände auch jene im Spurenbereich werden unverzüglich der Bio-Kontrollstelle gemeldet was zur Folge hat, dass die Charge gesperrt und nach den Ursachen geforscht wird. Eine Freigabe durch die Bio-Kontrollstelle erfolgt nur dann, wenn die festgestellte Verunreinigung zufällig und unvermeidbar war.

 

4.)   Sortiment besteht ausschließlich aus samenfesten Sorten

Unser biologisches Verständnis geht davon aus, dass ausschließlich samenfeste Sorten in das Sortiment aufgenommen werden. Samenfeste Sorten haben die Eigenschaft, dass auch in nächster Generation wieder Nachkommen mit ähnlichen Ertragsleistungen und vergleichbaren Eigen-schaften gezogen werden können. Das robuste Saatgut passt sich an verschiedenste Standorte an.

 

5.)   Reinheit und Keimfähigkeit

Alle Bio-Saatgutvermehrer haben sich zum Ziel gesetzt die gesetzliche Keimfähigkeit und Reinheit nicht nur zu erreichen sondern zu übertreffen. Es wird allerdings auch darauf hingewiesen, dass die Qualitätsparameter von Ernte zu Ernte je nach Wetterlage unterschiedlich sind und immer sein werden.