0,00

Filter

Produktkategorien

Samen Maier Blog

Tomatenverwertung – selbstgemachte Tomatensauce

verfasst von barbara am 1. September 2017
in Rezepte, Tomaten

Wem geht es im August/September genau so? Die Tomaten sind alle gleichzeitig reif und es gibt schon den dritten Tag Tomatensalat? Wir freuen uns wenn die Ernte endlich losgeht und dann sind es immer gleich Massen davon. Und wohin damit?

Wir  haben für euch eine Rezeptidee, um die Tomaten zu einer leckeren Sauce zu verarbeiten.

Denn eines ist klar: Tomaten schmecken aus dem eigenen Garten viel besser als aus dem Supermarkt. Sie sind von der Sonne verwöhnt, vollaromatisch und fruchtig.Daher ist jetzt ist die beste Zeit, um Tomatensoße selber zu machen – aus frischen Tomaten und am besten gleich auf Vorrat!

Für eine gute Tomatensauce gilt: Zwiebeln, etwas Knoblauch, Olivenöl, die nach strengen Qualitätskriterien ausgewählten Tomaten, Salz, Pfeffer und ein bisschen Zucker – das nämlich kitzelt noch etwas mehr Tomatenaroma heraus, viel mehr braucht man nicht.

Dieses Grundrezept für Tomatensoße lässt sich endlos variieren. Wer mag, gibt eine Zwiebel hinein, etwas Chili oder mediterrane Kräuter, Basilikum kommt gut oder Oregano. Fein gehackte getrocknete Tomaten machen die Soße besonders aromatisch.

Also unser Tipp: Wer auch in der kalten Jahreszeit nicht auf den vollen Geschmack von frischen, sonnenverwöhnten Tomaten aus dem Garten verzichten will, sollte bereits jetzt vorsorgen: einen Vorrat an Tomatensoße machen und einzufrieren bzw. in Gläser haltbar machen.

Selbstgemachte Tomatensauce auf Vorrat

Zutaten für 8 Portionen

3 kg reife Tomaten

5 Zwiebeln

4 frische Knoblauchzehen

8 El Olivenöl

Salz

Pfeffer

1 El Zucker

(nach Belieben: 2 Zweige Rosmarin, 4 Stiele Thymian, 1 Bund Basilikum)

Zubereitung

Den Stielansatz der Tomaten herausschneiden und die gegenüberliegende Seite kreuzweise einschneiden. Tomaten in kochendem Wasser ca. 1/2 Minuten kochen, und danach sofort in eine Schüssel mit kalten Wasser und Eiswürfeln geben. So lässt sich die Haut mit einem kleinen Messer leicht abziehen. Tomaten in 2 cm große Stücke schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch 2 Minuten dünsten.

Tomatenstücke dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, alles einmal aufkochen und bei milder Hitze mind. 1 Stunde köcheln lassen.

Dieses Grundrezept für Tomatensauce lässt sich endlos variieren. Wer mag, kann noch etwas Chili, mediterrane Kräuter, Basilikum oder Oregano hinzufügen.

Die Tomatensauce nun sofort in saubere Weckgläser bis einige Zentimeter unter den Rand füllen und fest verschließen. Die verschlossenen Tomatensaucengläser mit etwas Abstand in ein tiefes Backblech stellen und dieses mit heißem Wasser befüllen (einige Zentimeter hoch).

Das Blech in den kalten Ofen schieben und die Temperatur auf 170°C Umluft einstellen. Die Temperatur muss etwas reduzieren, sobald sich in der Tomatensauce Blasen bilden. Nach 20 Minuten den Ofen ausschalten und die Gläser für weitere 30 Minuten im Ofen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Wer mag kann die Tomatensauce in Vorratsboxen auch einfach einfrieren, dann bleibt sie ebenfalls haltbar.

Den Stielansatz der Tomaten herausschneiden und die gegenüberliegende Seite kreuzweise einschneiden. Tomaten in kochendem Wasser ca. 1/2 Minuten kochen, und danach sofort in eine Schüssel mit kalten Wasser und Eiswürfeln geben. So lässt sich die Haut mit einem kleinen Messer leicht abziehen. Tomaten in 2 cm große Stücke schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch 2 Minuten dünsten.

Tomatenstücke dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, alles einmal aufkochen und bei milder Hitze mind. 1 Stunde köcheln lassen.

Dieses Grundrezept für Tomatensauce lässt sich endlos variieren. Wer mag, kann noch etwas Chili, mediterrane Kräuter, Basilikum oder Oregano hinzufügen.

Die Tomatensauce nun sofort in saubere Weckgläser bis einige Zentimeter unter den Rand füllen und fest verschließen. Die verschlossenen Tomatensaucengläser mit etwas Abstand in ein tiefes Backblech stellen und dieses mit heißem Wasser befüllen (einige Zentimeter hoch).

Das Blech in den kalten Ofen schieben und die Temperatur auf 170°C Umluft einstellen. Die Temperatur muss etwas reduzieren, sobald sich in der Tomatensauce Blasen bilden. Nach 20 Minuten den Ofen ausschalten und die Gläser für weitere 30 Minuten im Ofen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Wer mag kann die Tomatensauce in Vorratsboxen auch einfach einfrieren, dann bleibt sie ebenfalls haltbar.

Bildquelle: Barbara Katzenberger, Fotolia

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutz
Wir, SAMEN MAIER GmbH (Firmensitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, SAMEN MAIER GmbH (Firmensitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.